Als unterscheidet sich teflon von der Keramik

Der gute Tag, mein teuere Freundedes Blogs!

In Zusammenhang mit der Agiotage, die von den Produzenten der Haushaltserzeugnisse herbeigerufen ist, bei den gewohnlichen Benutzern entstand die Frage mehrmals: «Welche Deckung fur das Geschirr besser ist:teflon oder die Keramik».

In diesem Artikel werden diese zwei Arten detailliert beschrieben sein, es sind ihre Vorzuge und die Mangel betrachtet, es sind die Empfehlungen zum Abgang und der Nutzung gegeben. Am Ende kann man die kurze Beschreibung ihrer Plusse und der Minus, sowie meine Meinung anlasslich der Auswahl des Haushaltserzeugnisses mit dieser oder jener Deckung begegnen.

Die teflonbeschichtete Deckung

Als er nennen allen antiprigarnyje die Deckungen falsch, die auf der Grundlage politetraftoretilena hergestellt sind. Jedoch es nicht so teflon – nur die patentierte Produktion der amerikanischen Gesellschaft DuPont und eine vieler nicht der anbrennenden Materialien. Ungeachtet seiner, um die Verwirrung zu vermeiden, die Tradition bleibt nicht beruhrt, und antiprigarnyje werden die Materialien auf der Grundlage ftoretilena im vorliegenden Artikel allen fortsetzen, teflonom zu heien.

Teflon in Form vom feinen Film wird auf die Oberflache skoworodok, der Kochtopfe und anderer Haushaltsgerate aufgetragen. Er betritt die Reaktion mit dem Wasser, den Fetten und der Mehrheit der organischen Losungsmittel nicht. Beim Treffen in den Organismus teflon ist unschadlich. Es hat das Experiment, das zweimal von der Internationalen Organisation des Kampfes mit dem Krebs durchgefuhrt ist, in 60 und 80 Jahren auf den Ratten bewiesen, deren Ration fur die Zeit der Erfahrung auf 25 % von diesem am meisten teflona bestand.

Er ist nur giftig, falls am Arbeitstemperaturumfang, insbesondere nicht festzuhalten, es von oben +250 °s zu uberhitzen, dann werden beginnen, sich die giftigen Verdunstungen herauszuheben. Im intakten Multikochen ist der ahnliche Auflauf der Umstande einfach unmoglich, da die Sensoren nicht gestatten werden, die Norm zu ubertreten. Andere Sache der Pfanne mit teflonom. Es gibt keine die Temperatur regulierenden Sensoren dort und es ist vollkommen moglich, sie bis zur gefahrlichen Notiz hinzufuhren.

Hauptsachlich lassen das Wasser und die wasserenthaltenden Ole auf der Pfanne nicht zu, des Arbeitstemperaturumfangs, jedoch die Grenzen zu uberschreiten wenn es sie nicht gibt (d.h. die Pfanne wird trocken), ist die Gefahr der Absonderung der giftigen Stoffe anwesend. Sie sind fur den Menschen bei der Uberhitzung hoher +380 °s, und fur die hauslichen Vogel – zum Beispiel, der Papageien, sogar die geringste Uberschreitung der Norm drohend vom Tod sehr gefahrlich.

Solche Deckung ist zu den mechanischen Einwirkungen nicht standfest, deshalb wahrend der Vorbereitung der Nahrung ist notig es nur die holzernen oder Plastikgedecke (polowniki, des Schulterblattes u.a.) zu verwenden. Auch betrifft auch das Aufwaschen des Geschirrs mit teflonom. Es wird verboten, die Schleifschwamme zu verwenden.

Die keramische Deckung

Sofort ist notig es zu sagen, dass keramisch antiprigarnoje die Deckung mit der Keramik aus dem Ton und dem Oxid des Zirkoniums (den keramischen Messern) nichts zu tun hat. Jedoch ist die Keramik okologisch sicher und absolut unschadlich fur den Menschen auch.

Die keramische Deckung ist ein Bestand, der den Sand, den Stein und die Reihe anderer Komponenten einschliet. Dabei enthalt er solche Schwermetalle, wie nicht: das Kadmium und swinez. Es bekommen auf dem sol-Gel der Technologie und tragen auf die Oberflache des Haushaltserzeugnisses (die Pfanne, des Kochtopfes u.a.) auf. So wie auch teflon, betritt die Keramik die Reaktion mit den Fetten zu Wasser von den Alkalis und den Sauren nicht, was ihm zulasst, ausgezeichnet antiprigarnych der Eigenschaften zu streben.

Auer ihm, die naturlichen Komponenten der keramischen Deckung ertragen die Erwarmung bis zu +450 °s, dass zusammen mit der Umweltvertraglichkeit die volle Uberzeugung in der Sicherheit des Erzeugnisses auf die ganze Periode des Betriebes gewahrleisten soll. Auch ist die Keramik zu den mechanischen Einwirkungen standfest, d.h. man kann die metallischen Gerate wahrend der Vorbereitung der Nahrung benutzen und, von seinen Schleifschwammen waschen.

Die keramische Deckung – das Produkt neu und sehr perspektivisch, aber hat die wesentlichen Mangel zur Zeit.

Einen von ihnen – die Geneigtheit werde ich der Temperaturen zufallen. Das nicht aufgetaute Produkt und sogar das feuchte Ei, geworfen auf die aufgewarmte Pfanne werden zur Bildung der Mikrorisse beitragen, infolge wessen, ihre Eigenschaften teilweise verlorengehen werden. Auch ist es das Haushaltserzeugnis mit der Keramik mit dem Eifer, um der Hitze empfehlenswert, unter den Strahl des kuhlen Wassers gar nicht zu senken, wie es gern hatten, mit alt skoworodkami zu machen. Dem Erzeugnis mit der teflonbeschichtetenDeckung das ahnliche Gefalle der Temperaturen – ohne Bedeutung, und fur die Keramik kann aller klaglich zu Ende gehen. In diesem Fall, es wird, wie das Glas platzen, und uber nicht die anbrennenden Eigenschaften kann man vergessen.

Ubrigens, obwohl die keramische Deckung zu den mechanischen Einwirkungen standfest ist, es sehr bruchig und ist verschieden skolam unterworfen. Den metallische Gerat nach dem Erzeugnis mit dieser Deckung vollkommen moglich geschlagen, von ihr das Stuck abzuspalten.

Zwei folgende Mangel sind mit der Neuheit nicht von der Vollkommenheitsolcher Art der Deckung eng verbunden. Erster ist sein hoher Preis, und zweiten – die Kurzlebigkeit, die wie mit der Nichterfullung vom Benutzer der Normen, die von der Instruktion nach der Anwendung vorgeschrieben sind, als auch mit der Pfuscherei der Produzenten des Geschirrs verbunden sein kann. Der zweite Fall ist wegen der Abwesenheit der Standards der Produktion der keramischen Deckung moglich, da die naturlichen Materialien darin werden, jedoch konnen ihre Qualitat und der Prozentsatz ganz nicht einflossend des Vertrauens sein.

Wie es dort war, geben es immer die verantwortlichen Produzenten, die die Reputation der Gesellschaft und die sparsamen Benutzer wichtig ist, in wessen Handen das Geschirr mit der keramischen Deckung lange Zeit dienen wird wird die nutzlichen Qualitaten nicht verlieren.

Das Fazit der Beschreibung ziehend, ist notig es auf das Merkmal zu bezeichnen, das die Immunitat beider Arten des Geschirrs zu verschiedenen Einwirkungen erhoht ist eine Dicke oder die Zahl der Schichten der Deckung, als grosser thenjenigen davon besser bin. Die Dicke der keramischen Deckung auf den modernen Erzeugnissen befindet sich im Umfang von 20 bis zu 60 Meschrauben. Der Schichten teflona auf dem Geschirr kann von 1 bis zu 5 sein.

Kurz uber die Hauptsache. Die Plusse und die Minus der Deckungen.

Aufgrund obendargelegt, die keramische Deckung kann man mit dem Glas, wahrend teflonbeschichtet – mit dem Plaststoff (unschadlich fur den Menschen bis zu +250 °s) vergleichen. Dieser Vergleich wird einfacher erlauben, alle Eigenschaften der Deckungen zu bewerten.

Teflon:

Die Plusse:

  • Billiger keramisch durchschnittlich auf 25 %.

  • Dauerhaft-. Die mittlere Frist des Betriebes die 3,5 Jahre.

  • Standfest zu den Gefallen der Temperaturen.

Die Minus:

  • Maximal die mogliche Arbeitstemperatur +250 °s.

  • Ist zu den mechanischen Einwirkungen (nicht standfest wird von den holzernen oder Plastikgedecken, den weichen Schwammen kompensiert).

  • Beim Missbrauch wahlt die giftigen Stoffe (betrifft hauptsachlich die Pfannen erwarmt von oben +250 °s).

Die Keramik:

Die Plusse:

  • Standfest zu den hohen Temperaturen (Maximum: +450 °s).

  • Standfest zu den mechanischen Einwirkungen.

  • Das Umweltfreundliche.

Die Minus:

  • Das Teuere

  • Ist zu den Gefallen der Temperaturen nicht standfest.

  • Nicht Dauerhaft-. Die mittlere Frist des Betriebes die 1,5 Jahre.

  • Es ist skolam unterworfen.

Meine Uberlegungen, was teflon besser sind oder die Keramik, sind dies: die keramische Deckung ganz neu und bis noch teflonbeschichtet in einer Reihe von den wichtigen Kennziffern uberlasst, oder entspricht ihm, aber fur den hohen Preis. Auch ist werdend das Objekt der Spekulationen die Schadlichkeit teflona ungehorig, da es seine giftig bei der adaquaten Nutzung zu machen unmoglich ist. Wenn Sie der Durst nicht anpasst, etwas neu zu kaufen, braucht man, mit dem Kauf der Haushaltserzeugnisse mit der Keramik abzuwarten und, alt-gut, hingefuhrt bis zum Verstand teflonom zu genieen.

In der Kuche verwende ich nicht nur diese zwei Arten des Geschirrs, ich will Ihnen das okologische, hitzebestandige Glasgeschirr empfehlen, uber sie kann manhier lesen. Ich meine, dass in einigen Fallen solches Geschirr aus dem Glas einfach notwendig ist, mir gefallt, ich benutze gern ihr.