giperprolaktinemija

giperprolaktinemijaist ein Zustand, fur den der charakteristisch erhohte Inhalt prolaktina (des Hormons der Hypophyse) imBlut. Meistens trifft sich giperprolaktinemija beiden jungen Frauenim Alter 25-40 Jahre, ist— beiden Mannerndes selbenAlters wesentlich seltener.

Die Grunde

Die Grunde, die der Erhohung bringenden Leistungen prolaktina sind vielfaltig:

  1. Die Geschwulst (das Adenom) der Hypophyse— der haufigste Grund dieses Zustandes. Gewohnlich haben solche Geschwulste die kleinen Umfange (nicht mehr als 2-3 mm). Mit einem Wort bezeichnen die Geschwulst die Arzte die Vergroerung inden Umfangen der Hypophyse, es nichtder Krebs, unddie qualitatsgerechte Bildung.
  2. Die Senkung der Funktion der Schilddruse (gipotireos).
  3. Die Erkrankungen jaitschnikow (das Syndrom polikistosnych jaitschnikow).
  4. Die Aufnahme einiger Praparate: protiworwotnyje die Mittel (zerukal), die Antidepressante (amitriptilin), die empfangnisverhutenden Mittel mitdem hohen Inhalt estrogenow.
  5. Die Zirrhose der Leber.
  6. Die chronische Nierenmangelhaftigkeit (giperprolaktinemija trifft sich bei65 % die Patienten, die sich aufder Hamodialyse) befinden.
  7. Die Erkrankungen des Gehirns (die Meningitis, enzefalit, der Geschwulst).

Was geschieht

Der Frauen mitdem Syndrom giperprolaktinemii beunruhigt die Absonderung der Milch ausmilch- scheles auer der Schwangerschaft (galaktoreja), die Unfruchtbarkeit undden Versto der Menstruationen (meistens ihreAbwesenheit) in der Regel. Die Manner sind von der Senkung der sexuellen Sucht undder Potenz, manchmal inder Kombination mitder Absonderung der Milch besorgt.In einer Reihe von den Fallen wird der uberschussige Haarwuchs aufdem Korper, die Neigung zuugrewoj die Ausschlage beobachtet.Je nach der Groe der Geschwulst der Hypophyse kann der Versto der Sehkraft, der Kopfschmerz bemerkt werden.

Die Diagnostik unddie Behandlung

Mit der Diagnostik undder Behandlung giperprolaktinemii beschaftigt sich der Arzt-endokrinolog,sowie der Gynakologe-endokrinolog.

Fur die Diagnostik ist es notwendig:

  • cдать die Analyse des Blutes aufprolaktin (das Blut ubernimmt ausder Ader), auerdem kann der Arzt die Durchfuhrung der hormonalen Proben ernennen;
  • In einer Reihe von den Fallen ist es erforderlich, die Analyse des Blutes undaufandere Hormone, zum Beispiel, aufdie Hormone der Schilddruse (abzugeben wenn wird der Arzt den Versto der Funktion der Schilddruse verdachtigen);
  • Den Rontgenapparat des Schadels unddes Gebietes des turkischen Sattels fur die Einschatzung der Umfange der Hypophyse zu erfullen;
  • Fur die ausfuhrliche Einschatzung der Hypophyse undder umgebenden Teile des Gehirns verwenden tomografiju—computer- (KT), gegrundet aufder Nutzung der Rontgenstrahlen, undmagnetisch-resonanz- (MRT), gegrundet aufder Nutzung der magnetischen Felder;
  • Die Konsultation des Gynakologen (fur die Frauen);
  • Bei der Aufspurung des Adenoms der Hypophyse wird die Konsultation des Augenarztes benotigt.

Wenn giperprolaktinemija gipotireosom herbeigerufen ist oder wird von der Mangelhaftigkeit der Nebennieren, entsprechend samestitelnaja die hormonale Therapie ernannt, was zurNormalisierung der Leistung prolaktina undder Unterbrechung galaktorei bringt.

Wenn der Zustand mitder Aufnahme der medikamentosen Mittel (zerukal, amitriptilin verbunden istu.a.), heben diese Praparate auf. In der Regel, durch 4-5 Wochen wird danach der Menstruationszyklus wieder hergestellt und hort galaktoreja auf.

Die therapeutische Behandlung wird am oftesten verwendet. Den Patientinnen ernennen die speziellen Praparate (parlodel, lisuridu.a.). Solche Therapie normalisiert den Inhalt prolaktina imBlut, beiden Frauen stellt den Menstruationszyklus unddie Fahigkeit zurEmpfangnis wieder her.

Die chirurgische Einmischung (die Entfernung der Geschwulst der Hypophyse) verwenden in der Regel bei Vorhandensein von den Verstoenseitens der Sehkraft undder ungenugenden Effektivitat der therapeutischen Behandlung.

Die radiale Therapie wird meistens wie die zusatzliche Methode der Behandlung nach gipofisektomii oder aufdem Hintergrund der therapeutischen Behandlung verwendet.